Die PVA Landwirtschaftliche Produktion und Vertrieb GmbH (PVA Bantikow) ist ein reiner Marktfruchtbetrieb und bewirtschaftet rund 3000 ha Ackerland in der Ostprignitz. Auf unseren Flächen bauen wir in einer ausgewogenen Fruchtfolge Raps, Weizen, Gerste, Roggen, Triticale, Dinkel und Mais an (siehe unten Anbauverhältnis 2020). Zusätzlich nimmt die PVA am Programm zur Förderung naturbetonter Strukturelemente im Ackerbau teil, das zur Steigerung der Diversität in der konventionellen Landwirtschaft beiträgt. Dies beinhaltet zum Beispiel das Anlegen von einjährigen Blühstreifen und Ackerrandstreifen. Die PVA baute dazu im Jahr 2020 ca. 60ha Blühstreifen und 75ha Ackerrandstreifen an.

Die nachhaltige Landbewirtschaftung der Flächen im Einzugsgebiet der Dosse und des Untersees ist uns ein besonderes Anliegen, sowie der Erhalt des einzigartigen Naturraumes. Die Kooperation mit einem Kartoffelbaubetrieb und somit auch der Stärkefabrik in Kyritz ermöglicht eine vielfältige Fruchtfolge und trägt zur Erhaltung der Artenvielfalt und Bodenfruchtbarkeit bei.

Von dem Standort Bantikow werden die Flächen der LPG Dossow als Kooperation bewirtschaftet. Während Flächen am Standort Stechow durch die dortige Ackerbau-GmbH bewirtschaftet werden. Die Standorte teilen sich einen gemeinsamen Maschinenpark. Bei Bedarf werden Maschinen und Personal von allen Standorten überbetrieblich eingesetzt. Geräte und Maschinen, die nicht vollständig selber ausgelastet werden können, werden gemietet oder entsprechende Dienstleistungen von Lohnunternehmern ausgeführt.

In Zukunft möchten wir als Betrieb noch mehr zum Erhalt der Diversität und des Kulturlandes beitragen und unsere Anbaumethoden und Fruchtfolgen stetig verbessern und erweitern. Ab 2021 werden daher Körnermais und erstmals auch Sonnenblumen in die Fruchtfolge aufgenommen.

Aktuelles

Dankeschön mit Apfelbäumchen

|   JLWAG - PVA Bantikow

Der Landwirtschaftsbetrieb PVA Bantikow verabschiedet sich am Jahresende 2020 von den bisher üblichen Geschenkritualen für seine Verpächter und...

Weiterlesen